„Alles beginnt mit einem Strich,

dem eigenen, ganz speziellen. Sei dies in der Architektur, in der Zeichnung oder in der Malerei Getühle, Emotionen, Stimmungen, Momentautnahmer aus dem Alltag sind in den Bildern über die Kraft des Strichs und der intensitat der Farbe miteinander verweht Zartheit und Stärke überlagern sich, unzählige Schichten schaffen Tiefe, was die weißen Leinwände zum Leben bringt […]

Lesen

Im Zeichnen einer Linie

Lesen

Ein geschenkter Tag in Bregenz

Eine spontane Idee, ein kurzzeitig geplanter Trip führt mich für ein paar Stunden nach Bregenz. Lange Gedankenketten während der Fahrt eilen mit dem Zugtempo auch in meinem Kopf, Zeilen wechseln wie die Bilder der Landschaft, die wir befahren. Enge weitet sich, dunkle, schroffe Gebirgsbilder ersetzen saftig grüne, sanft ansteigende Berghänge. Diese sind von der samtigen […]

Lesen

Fragmente

Aus der Architektur des Realen in die Abstrakte der Malerei „Der Künstler hat nicht die Aufgabe, irgendeine allgemein anerkannte Weltanschauung zum Ausdruck zu bringen, sondern seine eigene, einmalige Art von Leben und Erfahrung so kraftvoll und entschieden wie möglich auszudrücken.“ Hermann Hesse Dieses Zitat vermittelt sehr präzise die Haltung des schöpferischen Schaffens von Raimund Wulz. […]

Lesen

Zeichnen

als Wahrnehmung des Wesentlichen Wenn ich reise, habe ich immer ein kleines Notizheft dabei, mache gerne Skizzen von den Dingen, die mich berühren. Während meine Hand die feinen Konturen mit dem Stift nachgeht, spüre ich die Begeisterung über das Gesehene, ich bin nah an den Dingen. Über die Kontemplation bekommen Gegenstände aus dem Alltag mehr Aufmerksamkeit. Achtsam, konzentriert auf das Gesehene, […]

Lesen

Stift Gurk „schatzkammer“ kärntens

Forum empfiehlt November 2013 in Kooperation mit der Architekturstiftung Österreich Netzwerk für Baukultur Das Stift Gurk bildet seit jeher den Mittelpunkt geistlichen Lebens in Kärnten. Architektur für Seele und Geist bietet zumal der imposante romanische Dom und das in Kürze eröffnende Diözesanmuseum im Propsthof des Stifts. Schon beim Durchschreiten des Stifttorbogens und beim Anblick der […]

Lesen

Die Seele des Raums bewahren

Forum Empfiehlt In kooperation mit Architekturstiftung Österreich – Natzwerk für Baukultur Achtsam werden sakrale Räume betreten. Die Sinne erwachen und wenden sich von dem Alltäglichen in das Zeitlose. Im Annähern erkennt man oft Spuren der Zeit und des Gebrauchs, die wenig vom ursprünglichen „Geist“ des Bestandes spüren lassen. Sorgfältiges und feinfühliges Herausschälen solcher überlagernder Schichten […]

Lesen

Über den Raum

Lesen

Sinnlich – mehr als nur ein Abbild

Die Ästhetik des Unscheinbaren Wenn ein einziges Wort das künstlerische Schaffen von Gerhard Maurer beschreiben dürfte, dann wäre „sinnlich“ wohl sehr nah dran. Darin liegt zum einen der Wortkern „Sinn“, ein Synonym von Inhalt und Bedeutung, zum anderen steht der Begriff immer in Zusammenhang mit der Wahrnehmung. In Maurers Arbeiten wird der Sinn lebendig, er […]

Lesen

Nachruf Giselbert Hoke

Einen Nachruf auf den Maler und Universitätsprofessor Giselbert Hoke als ehemalige Architekturstudentin zu verfassen, ist ähnlich den Stunden des Schaffens in den Räumlichkeiten des ehemaligen Klosters in Rein. Emotional tiefgreifend steigen Erinnerungen hoch, Fragen und Sehnsüchte, Freude und Angst – Gegensätze – dicht, dunkel und licht zugleich.  Rückblickend auf den Unterricht der Künstlerischen Gestaltung an […]

Lesen

Soglio Zuoz

Wenn ich auf die Herbstexkursion von aut nach Zuoz und Soglio zurückblicke, erinnere ich mich an ein sehr dichtes, warmherziges und einzigartiges Wochenende. Kann gedanklich wieder diesen verfrühten Wintereinbruch in mein Gedächtnis zurückholen. Während die ersten tanzenden Schneeflocken hinuntereilten lief die Musik von Lhasa ruhig und sanftmütig im Auto und hat uns in eine Ferne […]

Lesen